Sido

Coburg, Schlossplatz - So. 23. August 2020

Sido

Open Air, verschoben auf 25.8.21

Eine einmalige Atmosphäre empfängt die Besucher beim Open-Air-Sommer mit der herzoglichen Kulisse zwischen Landestheater und der Ehrenburg in Coburg. Da lässt sich das Programm 2020 nicht lumpen, das von 20. bis 23. August mit echten Hochkarätern auftrumpft. Den Beginn am Donnerstag, 20. August, macht Sarah Connor. 20 Jahre Avantasia wird am 21. August gefeiert. Bereits ausverkauft ist der "Alles-ohne-Strom"-Auftritt der Toten Hosen am Samstag, 22. August. "Ich und keine Maske" heißt es abschließend bei Sido, der am Sonntag, 23. August die Open-Air-Bühne in Coburg erklimmt. Nach seiner ausverkauften "Tausend Tattoo Tour" ist Sido im Sommer 2020 auf einigen der besten Festivals und bei eigenen Open Airs zu erleben. Dabei hat er sein neues Album "Ich & keine Maske", das Ende September 2019 erschienen und direkt auf Platz 1 der deutschen Albumcharts eingestiegen ist. Den Coburgern verspricht er eine einzigartige Show. Mit seiner achten Soloplatte schließt Sido an den legendären Alben-Zyklus seiner Frühphase an: Schon der Titel nimmt Bezug auf das Metall und die Musik, die den Jungen aus dem Block einst zum Star machten. Vor allem aber öffnet "Ich & keine Maske" eine neue Phase in dieser beispiellosen Karriere. Ein Blick in die Seele eines wahrhaft einzigartigen Künstlers und Menschen. Die Maske, sie ist weg: Ich bin's, Paul Würdig, der Typ, der immer rappen, aber nie erkannt werden wollte. Der trotzdem berühmter wurde, als er sich das jemals hätte vorstellen können. Und der schließlich gemerkt hat, dass das auch nichts ändert. Weil das Leben eh macht, was es will - und man nur wissen muss, wie man damit umgeht. Foto: Caroline Seidel/dpa