HipCO - zusammen mit Abstand und live dabei! - Kellerkommando | Bambägga | Amjad

Coburg, Stadtjugendheim - Sa. 3. Oktober 2020

HipCO - zusammen mit Abstand und live dabei! - Kellerkommando | Bambägga | Amjad

Achtsam miteinander feiern
hipCO - Das Jugend-Event mit Hip-Hop, Beats und Comedy
Besonders junge Menschen haben es derzeit nicht leicht. Die Corona-Pandemie schränkt ihren Schulalltag massiv ein, zudem fehlt es an Kulturangeboten für Jugendliche wie Festivals oder Konzerten. Doch das ändert sich jetzt. Unter dem Motto "hipCO - zusammen mit Abstand und live dabei!" findet am Samstag, den 3. Oktober, ab 15:00 Uhr auf dem Gelände der Coburger Jugendeinrichtung (CoJe) an der Rosenauer Straße 45 ein Picknick-Konzert statt. Neben der Band "Kellerkommando", die traditionelle fränkische Volksmusik mit urbanen Beats und modernen Elementen aus Pop, Rock und Rap kombiniert, tritt auch die Bamberger Hip-Hop-Formation "Bambägga" auf, die bereits für das Goethe-Institut als "Deutscher Kulturbotschafter" auf Tour in Russland und China unterwegs war. Ebenfalls dabei ist der deutsch-palästinensische Comedian, Entertainer und Schauspieler Amjad, der auf sympathische Weise mit den kulturellen Unterschieden zwischen der arabischen und deutschen Kultur kokettiert und dessen Mission als Humor-Kulturvermittler lautet: Lachen verbreiten, Angst vermeiden.
Organisiert wird das Jugend-Event, an dem maximal 400 Besucher teilnehmen können, vom Jugend- und Kulturzentrum Domino sowie der Ebersdorfer Künstler- und Eventagentur Streckenbach. Das Besondere daran: Zahlreiche junge Menschen helfen auf freiwilliger Basis bei der Planung, Organisation und Durchführung mit.
Zur Einhaltung der Infektionsschutz-Maßnahmen und Hygieneregeln wird das CoJe-Freigelände in Felder eingeteilt. Ein Feld entspricht einem Ticket. Pro Feld haben bis zu fünf Besucher Platz. Das bedeutet: Der Käufer eines Tickets (für ein Feld) kann bis zu vier ihm bekannte Personen zum Picknick-Konzert mitnehmen. Der Abstand zwischen den einzelnen Feldern beträgt mindestens 1,50 Meter. Beim Einlass sowie auf dem Gelände ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen. Beim Aufenthalt im Feld darf der Mund-Nasenschutz jedoch abgelegt werden. Die Laufwege sind gekennzeichnet, Desinfektionsmittel sind vor Ort vorhanden.